akupunktur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Narben entstören

 

 

 

 

 

 

 

 

MOXA
• füllen und wärmen

Moxa bedeutet "Brennkraut" und wird aus der Pflanze Beifuss hergestellt, die eine sehr tiefe und stark wärmende Eigenschaft aufweist.

Die indirekte Anwendung von brennendem Beifusskraut erzeugt Wärme und liefert so direkte Yang-Energie an Körperzonen und Akupunkturpunkte, die blockiert sind. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden mobilisiert. Die Moxatherapie eignet sich darum am besten bei sogenannten Leere- Kälte- und Windkrankheiten wie etwa Erkältungen und Verspannungen und bei generellem Energiemangel (Yang-Energie).

Gezielt können mit Moxa darum akute wie chronische Schmerzzustände behandelt werden ganz frei von Nebenwirkungen.


Guasha / Schröpfen
• sedieren und abtransportieren

"Gua" = reiben, "Sha" = Sediment, Ablagerung, Geröll
Diese Methode eignet sich besonders gut für Beschwerden des Bewegungsapparates in Folge Füllezuständen wie etwa Muskel- und Gelenkschmerzen, aber auch für grippale Infekte.

Durch diese Schabetechnik (Guasha) oder durch Erzeugen von Unterdruck (Schröpfen) wird „gestautes Blut“ an der Körperoberfläche bewegt, so dass der Blutfluss zu Haut-, Muskel- und Bindegewebe sowie zu den inneren Organen gefördert wird. So gelangen die Gifstoffe ins Untergewebe, wo Lymph- und Immunabwehrsystem liegen. Die Reaktion de Körpers ist vergleichbar mit der einer Impfung mit Krankeitserregern. Unter der Haut entstehen kleine Blutungen im Gewege. Für den Körper bedeutet das, dass er die Durchblutung verbessern muss um das austretende Blut und die darin enthaltenen Giftstoffe ab zu transportieren. Auch alte Blockaden können so wirkungsvoll aufgelöst werden.

 

 

Schmerz-Ausgleichsakupunktur
• Schmerzlinderung durch Nervenreize

Diese Form der Schemrzakupunktur ist in China wegen seiner Effktivität und Einfachheit sehr populär. Zu verdanken ist die Methode dem chinesischen Armeearzt Dr. Wang Wen Yuan. Er entwickelte sie aus der Not heraus, da er täglich hunderte von Soldaten auf der Krankenstation behandeln musste und nicht die Zeit hatte, alle Patienten nach TCM Akupunktur zu behandeln. Wang fand 30 Punkte heraus, die den ganzen Körper regulieren. Meist befinden sich die Punkte auf dem traditionellen Meridianen und lösen durch eine starke Nervenreizung eine gezielte Schmerz hemmende Reaktion im Gehirn aus, die jeweils auf einen bestimmten Teil des Körper wirkt.

 

 

Japanische Magnet-Akupunktur
• chronische, tiefe Muster lösen

Die Magnet-Akupunktur funktioniert durch die Magnetfelder auf den Meridianen.

Die mit Pflastern giezielt auf Akupunktur-Punkten befestigten Magnetfelder oder Diodenkabel durchdringen Haut, Gewebe und Muskeln. Zwischen dem positiv und dem negativ geladenen Magneten entsteht ein verstärkter Energiefluss, der Blockaden in den Meridianen und deren inneren Verläufe auflösen kann. So werden Durchblutungsstörungen vermindert, Entzündungen klingen ab und Schmerzsituationen werden verbessert. Diese Methode hat auch einen starken Einfluss auf organische Erkrankungen.

Die Magnet-Akupunktur eignet sich besonder bei chronischen und "ausserordentlich" schweren Erkrankungen, da auf zusätzlichen, tiefer liegenderen, Meridiansystemen, gearbeitet wird: den ausserordentlichen Gefässen, den divergenten Leitbahnen und den Luo Gefässen. Diese sind bei allen ernsthafteren Gesundheitsproblemen involviert und verlangen neben der manuellen Regulierung meist auch ein Anschauen und Verändern von ungünstigen Lebensweisen.

 

Narben entstören
• Heilungsprozesse fördern

Innere und äussere Narben können den Energiefluss sowie Blut- und Lymphfluss im Körper stören oder gar unterbrechen. Diese sogennanten Störfelder können auch nach langer Zeit noch Blockaden und Schmerzen auslösen,oft auch an einem ganz anderen Ort im Körper. Das Entstören der Narben unterstützt den Körper dabei, seinen Heilungsprozess abzuschliessen und fördert die Durchblutung, den Lymph- und Energiefluss im Körper.

Eine störende Narbe kann noch Jahre nach der Entstehung Ursache für verschiedene Schmerzzustände sein. Darum ist es wichtig, besonders nach Operationen die entstandenen Narben bei der Heilung zu untersützen. Werkzeuge zur Entstörung sind Moxa, Schröpfkugeln, Presstacks und Magnete.

 

Klangarbeit
• im Einklang sein

Im Wissen, dass Musik unser Bewusstsein bewegt, wurden Klänge seit Urzeiten für Heilzwecke genutzt, um Körper und Seele wieder richtig ein zu stimmen: z.B. Schlaflieder, Kriegsgesänge, Liebeslieder, Heilgesänge, etc.

In der modernen Klangarbeit sind Klangschalen, Stimme und Stimmgabeln Hilfsmittel dafür. Ich verwende die Klangarbeit gerne ergänzend zur SHIATSU-Arbeit um bestimmte Zonen oder Akupunkturpunkte noch gezielter zu stimulieren und die Wirkung der Meridianarbeit vor allem auf der geistigen und emotionalen Ebene zu vertiefen.

Jede Klang-Welle die durch uns hindurchschwingt, stösst Anteile unseres aus bis zu 90% aus Wasser bestehenden Körpers an und lässt diese in einer bestimmten Art weiterschwingen. Diese Schwingungen vermögen Blockaden aufzulösen, Energien zu bewegen und auszugleichen.

Nada Brahma = Die Welt ist Klang

In meiner Diplomarbeit befasste ich mich intensiv mit Shiatsu und Klang. Für Interessierte stelle ich mein zusammengetragenes Wissen gerne zur Verfügung.

› Dowload Diplomarbeit "Shiatsu und Klang.PDF"

 

Gut zu wissen

• Diese meist uralten Techniken stammen sowohl aus der traditionellen Chinesischen Kultur, wie auch aus alten germanischen, indischen oder ägyptischen Heiltraditionen

• Die naturmedizinischen Methoden wirken sehr gut bei der Linderung von Schmerz-symptomen, ganz ohne Medikamente.

• Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Download

• Diplomarbeit "Shiatsu und Klang"
› Dowload PDF.Datei